Mittwoch, 21. August 2019
Sie befinden sich hier: Verkehrswacht Aktivitäten

Nachfolgende Aktivitäten haben in 2014 stattgefunden und werden großteils auch wieder dieses Jahr stattfinden.


Kindergarten / Kindertagesstätten

Verkehrserziehungskonzept "Kinder im Straßenverkehr (KiS)"
In den Kindergärten St. Barbara, Garrel und St. Josef, Cloppenburg konnten mit Unterstützung der Erzieherinnen und Eltern das Verkehrserziehungskonzept durchgeführt werden.

Neben dem Balancieren über verschiedene Hindernisse, springen über Seile, üben die Kinder, gemeinsam mit den Eltern, spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Neben dem Einsatz des Kindergurtschlittens zeigen unserer Moderatoren die richtige Benutzung eines Kindersitzes im Auto.

Beim Helmtest lassen sie aus 2 Metern Höhe eine Wassermelone, gesichert mit einem Helm, zu Boden fallen. Der Helm zerspringt, die Melone (Kopf) ist unbeschädigt. Völlig zerplatzt ist die Melone beim zweiten Mal - diesmal ohne Fahrradhelm. Helme kann man kaufen - Gehirne nicht!

Verkehrserziehungsprogramm "Kind und Verkehr" (KuV Erwachsenenbildung)
Die Moderatoren Alexandra Kröger, Roland Wilke und Achim Wach haben 17 Veranstaltungen, die sich an Eltern von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter richten, durchgeführt. Diese Veranstaltung fand in allen Cloppenburger Kindergärten, außer im Waldkindergarten, in den Kindergärten in der Gemeinde Garrel sowie in einem Kindergarten im Nordkreis statt.

Verkehrssicherheitsveranstaltung "Sicherer Schulweg"
Im vergangenen Jahr wurde mit knapp 1.800 Vorschulkindern der sicherste Schulweg aufgesucht und mit den Kindern und Eltern besprochen. Weiterhin waren unsere Moderatoren in allen Kindergärten im Landkreis tätig. In vielen wurden zusätzlich Elternabende durchgeführt.

Das Helferteam
Bei den genanten Veranstaltungen wurden unsere Moderatoren Alexandra Kröger und Achim Wach durch das Helferteam: Sigrid Rottinghaus, Katharina Wach, Sebastian Wach, Diana Pezke, Janine Dabitz, Sabrina Tomke, Karsten Knelangen, Silvia Pelle, Roland Wilke, Anne Tholen, Egon Kügler und Juliane Kitzler unterstützt.

Schulen

Verkehrssicherheitsprojekt "action"
Seit 7 Jahren wird das Projekt "action", im Rahmen des Schutzengelprojektes "Schutzengel in Aktion" auf unserem Trainingsplatz in Halen durchgeführt. An dieser Veranstaltung können sich alle Schulen, Gruppen und Vereine mit 16 bis 18-jährigen Personen beteiligen.

In der Veranstaltung werden auf der Gleit- und Dynamikfläche fahrpraktische Situationen, wie Bremsen mit und ohne ABS sowie Ausweichen von Hindernissen, dargestellt. Diese Übungen werden von Sicherheitstrainern gefahren. Die Teilnehmer können im Pkw mitfahren. Weiterhin fahren die Teilnehmer mit dem Slippery-Kart. Die Fahrten führen über einen besonderen Parcours, zunächst ohne, anschließend mit der "Rauschbrille".

Außerdem wird ein Überschlag im Fahrzeug simuliert und eine aktive, umweltfreundliche Feuerlöschübung gehört zum Programm. Zusätzlich muss am getunten Fahrzeug die Betriebs- und Verkehrssicherheit festgestellt werden.

Von Mai bis November haben über 600 Schülerinnen und Schüler (Oberschule Cappeln, Oberschule Marienschule, Comenius-Oberschule, BBS am Museumsdorf, BBS Technik, BBS Friesoythe, Heinrich-von-Oytha-Schule Altenoythe und Oberschule Lastrup, Oberschule Lindern, RS Löningen) teilgenommen.

Die Kosten werden vom Schutzengelprojekt getragen. Dieses Projekt wird vom Landkreis Cloppenburg finanziert, da Einnahmen aus der kommunalen Verkehrsüberwachung zur Verfügung gestellt werden.

Verkehrssicherheitsveranstaltung "Richtiges Verhalten am / im Schulbus"
Beim Schulbustraining wurde mit ca. 1.800 Erstklässlern an 49 Grund- und 6 Förderschulen das richtige Verhalten an Schulbushaltestellen, das Ein- und Aussteigen am Bus sowie das Verhalten im Bus besprochen und trainiert.

Die Organisation für den Einsatz der Schulbusse wurde von den beteiligten Busunternehmen, Weser-Ems Bus, Tholen (Altenoythe), Kuper (Markhausen), Janßen (Ramsloh), Brünemeyer (Kamperfehn), Wilmering (Vechta), Krümberg (Löningen) sowie Hanekamp (Cloppenburg) vorgenommen.

Alle Unternehmen stellen jedes Jahr ihre Busse und Fahrer kostenfrei zur Verfügung.

Verkehrssicherheit "Malbuch"
Unser Malbuch wurde in Zusammenarbeit mit dem Verlag Simon, Cloppenburg, von Grund auf überarbeitet und neu aufgelegt. Von der Kreisverkehrswacht haben insgesamt 1.800 Schulneulinge Malbücher zur Unterstützung des Verkehrsunterrichtes kostenfrei erhalten.

Auf diesem Weg ein "Herzliches Danke" an die Inserenten, ohne die wir dieses Malbuch nicht hätten erstellen können. Weiterhin möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit beim Verlag bedanken, der erstmals die Malbücher erstellt hat. Bei allen Inserenten hat sich die Kreisverkehrswacht zusätzlich schriftlich für Ihre Unterstützung bedankt.

Verkehrssicherheit "Spannbänder"
Zum Schulbeginn wurden die Spannbänder "Achtet auf Kinder!" aufgestellt. Insgesamt sind es über 100 Spannbänder, die für die Sicherheit zum Schuljahresbeginn einen Beitrag leisten. Hier sind wir auf die Hilfe der Städte und Gemeinden angewiesen, die die Spannbänder auf- und abhängen.

Schülerlotsen
Wir unterstützen und betreuen den Schülerlotsendienst der Marienschule in Cloppenburg und der Haupt- und Realschule in Lastrup. Knapp 40 Schülerinnen und Schüler sichern an jedem Schultag den Schulweg der Grundschüler.

Der Schülerlotsendienst an der Marienschule endet zum Schuljahresende. Um die Querungsstelle auch in Zukunft für die Grundschüler zu sichern, hat die Kreisverkehrswacht in Zusammenarbeit mit dem Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Cloppenburg, einen Elternlotsendienst aufgebaut (Eltern von Schülern der Grundschule St. Andreas). Im wöchentlichen Wechsel versehen zur Zeit die Schüler der Marienschule und die Eltern der Grundschüler den Lotsendienst.

Jugendliche / Fahranfänger

Sicherheitstraining Pkw-Fahrer /Motorradfahrer
Das Hauptaugenmerk in unserer Verkehrssicherheitsarbeit lag wieder beim Sicherheitstraining. Dieses unermüdliche Engagement ist weiterhin dringend erforderlich. Die Verkehrsunfallstatistik 2014 belegt dieses wieder klar und deutlich.

Bei den Schwerstverletzten liegt in der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren der Anteil bei 27,9 % (2013: 26,6 %). In dieser Altersgruppe wurden Der Trend, Abnahme der Unfallzahlen in dieser Altersgruppe, hat sich im letzten Jahr nicht fortgesetzt.

Auf unserem Trainingsplatz wurden 26 Trainingseinheiten für Pkw-Fahrer und Motorradfahrer in der Altersgruppe 18 bis 24 Jahren durchgeführt.

Durch die Zusammenarbeit mit der Fahrerlaubnisbehörde beim Landkreis Cloppenburg haben über 300 Fahranfänger teilgenommen. Die Fahranfänger erhalten das Training, einen Imbiss und Erfrischungsgetränke kostenfrei.

Die Kosten für diese Trainingseinheiten belaufen sich auf ca. 29.000.-- €, die vom Landkreis Cloppenburg übernommen werden, da das Training durch Bußgelder, die bei der kommunalen Verkehrsüberwachung eingenommen werden, finanziert wird. Weiterhin erhält die Kreisverkehrswacht für die Durchführung eine Kostenpauschale.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei den Verantwortlichen des Landkreises für die Übernahme der Kosten für die Fahranfänger und der Zahlung der Kostenpauschale herzlich bedanken.

Die Initiative der Kostenübernahme durch den Landkreis Cloppenburg für junge Kraftfahrer zwischen 18 und 24 Jahren wird selbstverständlich auch 2015 fortgeführt. Zudem wurden 7 Einheiten mit 85 Personen von Firmen, Verbänden und Institutionen auf dem Platz durchgeführt.

Kosten für das Sicherheitstraining:
Ab 2015 sind die Teilnehmergebühren erhöht worden.
95.-- € (bisher 80.-- €) erhebt die Landesverkehrswacht pro Teilnehmer.
85.-- € (bisher 70.-- €) erheben wir pro Teilnehmer, 10.-- € übernehmen wir !
70.-- € (bisher 55.-- €) erheben wir pro Mitglied unserer Verkehrswacht, 25.-- € zahlen wir !

Bei den Personen unter 25 Jahren ergibt sich keine Änderung. 00.-- € zahlen alle Personen unter 25 Jahren, die im Landkreis Cloppenburg wohnhaft sind.

Um die Teilnehmerzahlen noch weiter zu erhöhen, ist seit dem 2013 ein sog. "QR-Code" in das Einladungsschreiben des Landkreises eingefügt. Die Führerscheinneulinge können dann, wenn sie Interesse haben, direkt auf unser Anmeldeformular im Internet zugreifen.

Verkehrssicherheitsaktion "Sozialpädagogische Verkehrserziehung"
Seit 2011 wird der Landkreis Cloppenburg (Jugendamt - Dienst für ambulante Maßnahmen), bei der Durchführung der Sozialpädagogischen Verkehrserziehung durch uns unterstützt.

Es handelt sich hier um eine Maßnahme im Rahmen der jugendrichterlichen Weisungen gemäß § 10 (1) des Jugendgerichtsgesetzes (JGG). Dieses gehört zu den ambulanten Hilfen und Maßnahmen für junge Straffällige.

Im vergangenen Jahr wurden 4 Kurse mit 61 Teilnehmern durchgeführt. Bei diesen Kursen übernahm die Kreisverkehrswacht drei Einheiten:

  1. Das Sicherheitstraining auf dem Trainingsplatz
  2. Das Projekt "Mit Unfallopfer und Notärztin an die Front"
  3. Einsatz des Überschlag- / Rettungssimulators.

Verkehrssicherheitsaktion "Aktion junge Fahrer"
In der Zeit vom 07. bis 09. März wurde auf der Gartenschau "5. Cloppenburger Frühling" eine "Aktion junge Fahrer" durchgeführt.

Im Überschlag-/Rettungssimulator konnten die Besucher am eigenen Leib feststellen, was es heißt, wenn man sich mit dem Auto überschlägt. Erfahrene Moderatoren vermittelten den Teilnehmern die richtige Handlungsweise in dieser Situation.

Am Gurtschlitten konnten die Teilnehmer erfahren, welche Kräfte selbst bei geringen Geschwindigkeiten auf den Körper wirken.

An der t-wall konnte mittels der Rauschbrille die unterschiedliche Handlungsgeschwindigkeit im nüchternen Zustand und im "alkoholisierten" Zustand 0,8 %o simuliert werden.

Verkehrssicherheitsaktion "Mit Unfallopfer und Notärztin an die Front!"
Herr Wach, Frau Michaela Meyer, Opfer eines schweren Verkehrsunfalls, und Frau Almut Opolka sind seit 2004 an den weiterführenden Schulen mit dem Projekt "Mit Unfallopfer und Notärztin an die Front!" unterwegs. Im vergangenen haben sie wieder ca. 3.000 Schülerinnen und Schüler mit Sicherheit zum "Nachdenken" gebracht. Weiterhin waren sie mit diesem Projekt im Christophorus-Seminar in Nordhorn sowie in den Präventionswochen der Berufsbildenden Schulen in Lingen und Nordhorn aktiv.

Erwachsene / Senioren

Verkehrssicherheitsprojekt "walking bus"
Zusammen mit der Caritaswerkstatt Altenoythe wird seit 2010 das Projekt "walking bus" ("Bus auf Füßen") durchgeführt. Auch im vergangenen Jahr nahmen die 24 ausgebildeten Beschäftigten an dem intensiven, ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten angepassten, Unterricht teil.

Unter der Leitung eines "Busfahrers" (Verantwortlicher für eine Gruppe bis 4 Personen), meistern sie den täglichen Weg von der Arbeitstätte "Rungehalle" bis zur Arbeitsstätte am Ostring in Cloppenburg ohne Begleitungen. Jährlich werden diese Beschäftigten in Auffrischungslehrgängen auf den neusten Stand gebracht.

Verkehrssicherheit Zwei- / Dreirad in der Caritaswerkstatt
24 Beschäftigte, die regelmäßig allein mit dem Fahrrad zur Werkstatt kommen, wurden in drei Modulen (verkehrssicheres Fahrrad, Verkehrsregeln, praktische Ausbildung) geschult. Den Abschluss bildete die "Prüfung" im Fahrradparcours. Den besten aus jeder Gruppe wurden je ein Fahrradhelm von uns überreicht.

Verkehrssicherheitsveranstaltung "sicher mobil" für die Generation 50+
Im Haus der Senioren in Cloppenburg, für den Seniorenbeirat Cloppenburg, mit der Parkinsongruppe im Franziskushaus in Friesoythe und bei der Seniorenvesper in Barßel und weiteren Gruppen im gesamten Landkreis, war unser Moderator, über das Jahr verteilt, zu Gast.

Hier wurde mit den Anwesenden über Gewohnheiten im Straßenverkehr, Regeln und über das Miteinander gesprochen. Spezielle Themen, wie Medikamente, zu Fuß unterwegs (Rollator) und das Fahrradfahren mit speziellem Blick auf das Pedelec (Pedal-electic-cycle / E.-Bike).

Im Fahrradseminar wurde besonders herausgehoben, wie wichtig es ist, einen Fahrradhelm zu tragen. Das gilt natürlich ganz besonders bei der Anschaffung eines Pedelec. Durch den "eingebauten Rückenwind" ist das Fahren mit diesem Rad natürlich sehr angenehm aber auch gefährlicher, denn die Geschwindigkeiten sind höher.

Seit 2013 unterstützt die Fa. Derby Cycle unsere Verkehrssicherheitsarbeit. Im vergangenen Jahr wurde in 8 Kursen mit insgesamt fast 100 Teilnehmern der Gruppe 50+ die o.g. Themen näher gebracht. Das Besondere an diesen Kursen ist, dass die Teilnehmer, aufgeteilt in zwei Gruppen, jeweils sieben verschiedene Pedelecs auf dem großzügigen Testgelände ausprobieren können. Diese Kurse waren lange im voraus ausgebucht und es gab eine Warteliste. Diese Kurse werden auch diesem Jahr angeboten.

Allgemein

Verkehrssicherheitsveranstaltung "Cloppenburger Rad-Trends"
Am 30. März waren wir ebenfalls dabei. Bei dieser Veranstaltung ging es um das Zweirad im Allgemeinen und im Besonderen. An unserem Stand gab es Informationen zu allen Bereichen.

Es gab einen Fahrradparcours, der mit einem Fahrrad, einem Erwachsenen Dreirad oder einem Erwachsenenroller bewältigt werden konnte. Unterstützt durch die Verkehrswacht Minden-Lübbecke wurden auch in diesem Jahr wieder verschiedenen Fahrrad-Crash-Tests durchgeführt. Diese Vorführungen erfuhren große Beachtung.

Am 26. Juli wurde von uns die Seniorenmesse unterstützt. Hier gab es unsererseits ein fast identisches Programm wie bei den RadTrends. Zusätzlich wurde das Thema "Sicherheit durch Sichtbarkeit" angeboten. In einem "Tunnel" waren verschieden gekleidete Schaufensterpuppen zu "sehen". Eine Puppe war dunkel gekleidet, eine andere hatte helle Kleidung an. Die dritte Puppe war zusätzlich mit reflektierenden Elementen bestückt. Der Unterschied war enorm. Herausragend war, dass die dunkel gekleidete Puppe von vielen Teilnehmern erst nach mehrmaligem Hinschauen entdeckt worden war.

Verkehrssicherheitstage / Ausstellungen / Veranstaltungen
Im vergangenen Jahr war die Kreisverkehrswacht präsent bei:

07. bis 09. März Cloppenburger Frühling
30. März Cloppenburger Rad-Trends
09. Mai Präventionstag Lingen
14. Juni "Kinder im Straßenverkehr" (KiS), St. Josef Kindergarten Cloppenburg
06. Juli "Kinder im Straßenverkehr" (KiS), St. Barbara Kindergarten Garrel
19. Juli Tag der offenen Tür, Justizbehörden Oldenburg
26. Juli Seniorenmesse Cloppenburg

Verkehrsaufklärung
An markanten Stellen sind im Landkreis Plakate zur Verkehrsaufklärung aufgestellt. Mit diesen Plakaten soll auf ein rücksichtsvolles und defensives Fahrverhalten hingewirkt werden. Die Plakate stehen an den Bundesstraßen 68, 72, 213 und 401 sowie an den Landesstraßen 831 und 838.

Unsere Moderatoren

Unsere Moderatoren nahmen im letzten Jahr an diversen eintägigen und überwiegend mehrtägigen Ausbildungsveranstaltungen und Seminaren teil. Diese Veranstaltungen werden privat in der Freizeit besucht.

Sicherheitstraining (Pkw) Hans-Joachim Johnsen, Asternstraße 15, 48527 Nordhorn
Sicherheitstraining (Pkw) Sven Maaßen, Haselweg 3, 49661 Cloppenburg
Sicherheitstraining (Pkw) Sebastian Wach, Pastor-Covers-Straße 4, 49661 Cloppenburg
Sicherheitstraining (Pkw/Motorrad) Martin Lohmann, Zum Esch 25, 49686 Emstek
Sicherheitstraining (Pkw/Motorrad) Walter Lohmann, Zum Esch 25, 49686 Emstek
Kinder im Straßenverkehr Alexandra Kröger, Schleusenstraße 92, 26676 Elisabethfehn
Kinder im Straßenverkehr Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Kind und Verkehr Reiner Düpont, Hohewieker Flach 47, 26655 Westerstede-Ocholt
Kind und Verkehr Alexandra Kröger, Schleusenstraße 92, 26676 Elisabethfehn
Kind und Verkehr Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Kind und Verkehr Heinz Wilke, Liguster Straße 17, 26169 Friesoythe
Kind und Verkehr Roland Wilke, St.-Ludger-Straße 17, 49681 Garrel
Begleitetes Fahren mit 17 Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
sicher mobil Generation 50+ Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Seniorenberater Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Fit mit dem Rad Reinhard Meyer, Osterkamp 4, 49681 Garrel
Fit mit dem Rad Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Vorstand

Der Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

Vorsitzender: Andreas Krems, Ahornweg 13, 29696 Großenkneten - Ahlhorn
Stellvertretende Vorsitzende: Benno Siemer, Pastor-Cover Straße 3, 49661 Cloppenburg
Achim Wach, Tenstedter Straße 11, 49692 Cappeln
Schatzmeister: Christian Meyer, Ritzereiweg 44, 49661 Cloppenburg
Schriftführer: Clemens Averbeck, Friedhofstraße 2a, 49685 Emstek - Hoheging
Beisitzer: z. Zt. nicht besetzt
Geschäftsführer: Klaus Fangmann, Eibenweg 29, 49661 Cloppenburg


Die Anschrift der Geschäftsstelle lautet:

Kreisverkehrswacht Cloppenburg e. V.
Eibenweg 29
49661 Cloppenburg
Tel.: 04471 / 93 03 03
Fax: 04471 / 88 45 51
E-Mail: info@verkehrswacht-clp.de
Nach oben